Neugestaltung Ortskern Verl
Verl

Wettbewerb mit hermanns landschaftsarchitektur


Der Entwurf formuliert eine neue Mitte für die Stadt Verl und präzisiert die besonderen gewachsenen Strukturen und vorhandenen Qualitäten. Als Kleinstadt weist Verl im Zentrum infrastrukturelle städtische Merkmale auf. Zu den Stadträndern werden die dörflichen und historischen Strukturen sichtbar. Daran schließt sich ein offener Übergang in die grüne Landschaft an.
Diese besonderen und ortstypischen Qualitäten werden behutsam herausgearbeitet, als Ausgangspunkt der Marktplatz mit Bahnhof / Busbahnhof definiert. Trichterförmig weitet sich die Stadt vom Zentrum aus auf, die bauliche Verdichtung lockert sich, wird dörflich und leitet über in die Natur.
In diesem Trichter liegt die Historie des Ortes, mit St. Anna als Keimzelle der Stadt und dem Bereich Stadtverwaltung / Markt als neues Zentrum, dicht beieinander.